Mit Whatsapp einen falschen Standort senden

whatsapp standort faken manipulieren

Kann man den Standort manipulieren, den man über Whatsapp verschickt? Braucht man, wie in 99% der Artikel im Internet zu dem Thema beschrieben, eine separate App aus dem Appstore dafür?

Die Antworten lauten: JA, man kann den Standort bei Whatsapp faken bzw. manipulieren und NEIN, man braucht keine separate App aus dem Appstore dafür. Es geht ganz einfach ohne.

Getestet habe ich es mit einem iPhone 6S:

Die 6 Schritte zum Standort Deiner Wahl:

  1. Klicke auf das Icon „Einstellungen“/“Datenschutz“/“Ortungsdienste“
  2. Deaktiviere die Ortungsdienste
  3. Gehe in Whatsapp und versuche Deinen Standort zu senden
  4. Bestätige den „Warnhinweis“ – „Aktivieren Sie Ortungsdienste….“
  5. Wichtig!! „Orte Ausblenden“ anklicken, sodass „Orte anzeigen“ zu lesen ist
  6. Wähle den Standort, den Du senden willst, über verschieben der Karte unter dem Pin

Beim iPhone 6S gelangt man über das Icon „Einstellungen“ zum Datenschutz und dann zu den Ortungsdiensten. Hier deaktiviert man die Ortungsdienste durch Schieben des kleinen Schalters von grün auf grau. Im Anschluss öffnest Du Whatsapp und rufst die „Standort senden“-Funktion auf. Du erhältst einen Warnhinweis „Aktivieren Sie Ortungsdienste….“, den Du bestätigen (also ignorieren) kannst. Jetzt ist noch wichtig, die Orte auszublenden, in dem Du auf „Orte ausblenden“ klickst. Es erscheint stattdessen „Orte anzeigen“. Jetzt kannst Du durch Verschieben der Karte den Standort bei Whatsapp beliebig festlegen und senden.

Wichtige Erläuterungen

Als ich nach einer Lösung gesucht habe, bin ich durch Zufall auf den 5. Schritt gekommen, da es ohne diesen Wechsel durch Anklicken „Orte ausblenden“ hin zu „Orte anzeigen“ nicht funktioniert. Erst wenn man die normalerweise vorgeschlagenen Orte ausblendet, bietet Whatsapp die Möglichkeit, seinen Standort manuell zu setzen. Man schiebt die Karte einfach zum Standort seiner Wahl und versendet ihn.

Fazit

Warum in allen Artikeln zu diesem Thema, die ich gefunden habe, immer von zusätzlichen Apps die Rede ist, erschließt sich mir nicht. Bis jetzt habe ich es nur auf dem iPhone getestet und man kann ohne Probleme seinen Standort faken bzw. manipulieren. Bei den 3 zusätzlichen Apps, die ich getestet habe, wird auch der Standort nicht manipuliert, sondern eine Grafik erstellt, die als Foto verschickt wird.