In einem besonderen Kooperationsmodell haben wir 2004 als Outsourcing-Dienstleister den kompletten Betrieb des Online-Angebots der Hamburger Morgenpost (Mopo) übernommen. Gemeinsam mit der Mopo entwickeln wir strategisch den Dienst weiter und übernehmen hierbei die gesamte Beratung, Detailkonzeption, Umsetzung und Wartung der Websites.

In 2004 hatte zunächst die Stabilisierung der Technik Priorität: Wir haben den gesamten Web-Cluster bei unserem Hosting-Partner IPHH neu aufgebaut und sind mit dem Online-Angebot auf die erneuerte Infrastruktur umgezogen.

Im Jahr 2005 haben wir einen grafischen und technischen Relaunch der Website www.mopo.dedurchgeführt. Seitdem ist die Strategie in erster Linie auf die Schärfung des Service-Profils ausgelegt. In diesem Zuge wurden in das Portal neben den eigenen Inhalten der Hamburger Morgenpost bereits diverse Zusatzleistungen unterschiedlichster Content-Provider eingebunden.

Technologien:
Web- und Datenbank-Cluster unter Linux, Apache, PHP und MySQL. Externer Server zur Datenanlieferung für Syndication-Provider. Eigene Engine zur Generierung statischer XHTML-Seiten aus unterschiedlichsten Datenbankinhalten.

Zur engen Abstimmung mit der Mopo finden neben täglichen Absprachen mindestens zweimal im Monat Treffen in größerer Runde mit Redaktion und Vermarktungsabteilung der Mopo statt.