Seit 2000 unterstützt mindworks unentgeltlich das gemeinnützige Obdachlosenprojekt Hinz&Kunzt, das in Hamburg vor allem durch das gleichnamige Straßenmagazin bekannt ist, welches durch obdachlose Verkäufer vertrieben wird.

Im Rahmen der Kooperation führte mindworks gemeinsam mit Hinz&Kunzt zwei grundlegende Relaunches der Website durch, entwickelte ein maßgeschneidertes Content-Management-System und einen Online-Shop. Die aktive Zusammenarbeit endete nach 10 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit mit der Entscheidung, den Webauftritt einschließlich Online-Shop auf WordPress umzustellen, das für die aktuellen Anforderungen der Organisation alle Funktionalitäten mitbringt.

2006 ging die erste Version eines eigenen Online-Shops für Hinz&Kunzt online. Nach einer extrem kurzen Umsetzungszeit konnte die gemeinnützige Organisation bereits ihre Produkte online verkaufen. Schon diese erste Version umfasste Artikelübersicht, Warenkorb und Bestellprozess.

Im Zuge des Relaunches des gesamten Online-Auftritts wurde 2009 der Shop neu entwickelt und direkt in die Website integriert. Hier kam die Detailansicht pro Artikel und eine wesentlich vereinfachte Artikelpflege zum Einsatz. Eine besondere Herausforderung stellte immer die fachliche Klärung und Spezifikation der Berechnung der Versandkosten bei der Bestellung von Artikeln dar, die von unterschiedlichen Fullfillment-Partnern ausgeliefert werden.